Das Science Slam Festival 2016

Vor genau zehn Jahren fand in Darmstadt, im (inzwischen abgerissen) 603 qm2 der erste Science Slam der Welt statt. Das 10-jährige Jubiläum ist für uns Anlass ein kleines Festival auf die Beine zu stellen.

Üblicherweise gibt es bei Science-Slam-Meisterschaften – anders als bei Poetry-Slam-Meisterschaften – keine Vorentscheide, da sich die Kandidaten über die Regionalentscheide qualifizieren. So wollen wir die Gelgenheit nutzen, am Vorabend alle Meister der letzten 6 Meisterschaften zu versammeln. Zudem gibt es ein weiteres Slam-Special, den Space-Slam der Schader-Stiftung. Aber auch Lyrisches und Unterhaltsames wird geboten (s.u.).

Das Programm

    • 02.12.2016, 20:00 Uhr, Theater im Pädagog

      Tanze mit Raketenschuhen

      Wissenschaftsgedichte & Podiumsgespräch „10 Jahre Science Slam“
      > mehr

      Wann: 2. Dezember, 20:00 Uhr
      Wo: Theater im Pädagog
      Eintritt: 5 Euro, Abendkasse
       
      An diesem Abend werfen die Veranstalter, Alex Dreppec, Erfinder des Science Slam und Axel Röthemeyer, Moderator der ersten Stunde, einen lebendigen Rückblick auf 10 Jahre Slam. Zudem wird Science-Slam-Erfinder Alex Dreppec sein Buch „Tanze mit Raketenschuhen. Gedichte für Wissenschaftler“ vorstellen, aus dem Gedichte u.a. in USA, Großbritannien und Deutschland vorab veröffentlicht wurden. Moderation: Axel Röthemeyer. Podiumsgespräch mit Alex Dreppec und Slam-Szene-Kenner Philip Schrögel (Karlsruhe).
       
      > Wegbeschreibung
       
      > schließen
    • 06.12.2016, 21:00 Uhr, Schlosskeller

      Es science-nachtet sehr

      in der early late night show „SNotLDaD“
      > mehr

      Wann: 6.12.
      Wo: Schlosskeller Darmstadt
      Eintritt: 3 Euro, Abendkasse
       
      Die anarcho-sympathische Early Late Night Show im Schlosskeller widmet sich in der Dezember-Ausgabe dem Science-Slam. Interessante Gesprächspartner treffen auf die skurrile Gestalten aus dem SNotLDaD-Kosmos. Wie immer im Schlosskeller um 21:00 (Einlass 20:30), mit den zwei launigen Moderatoren, trashigen Filmen, einem unglaublichen Wissenschaftler, dem Echo-Lotsen, den Eat-Girls, dem Tod des Monats und vielem mehr.
       
      > Wegbeschreibung
       
      > schließen
    • 14.12.2016, 19:00 Uhr, Haus der Schader-Stiftung

      Utopie im Weltraum: Schwere­los und forschungsstark

      Space-Slam der Schader-Stiftung und der ESA
      > mehr

      Wann: 14.12., 19:00
      Wo: Schader-Stiftung
      Eintritt: frei
       
      Der Weltraum – unendliche Weiten. Technik- und Naturwissenschaften erliegen der Faszination einer ganz speziellen Forschungsumgebung, die exzellente Wissenschaft ebenso wie die Neugier der Forschenden herausfordert. Doch die Gesellschafts- und Geisteswissenschaften partizipieren bis jetzt nur vereinzelt an diesen Ressourcen und Herausforderungen. Es ist an der Zeit, das zu ändern.Am 14. Dezember 2016 steigt um 19.00 der öffentliche Science Slam „Utopie im Weltraum“ im Schader-Forum.(Mit einem Gastbeitrag von Jan Wörner, Präsident der Deutsche Raumfahrtgesellschaft, der sein Vision vom „Moon Village“ vorstellen wird.)> Wegbeschreibung> schließen
    • 16.12.2016, 19:30 Uhr, Centralstation

      Die Besten Slammer der letzten 10 Jahre

      Science-Slam-Best-of-Show
      > mehr

      Wann: 16.12., 20:00
      Wo: Centralstation
      Eintritt: 8 €
      Tickets: > leider schon ausverkauft…
       
      Vor dem Großen Finale präsentieren wir Euch einen grandioses Best-Off, das es so noch nie gegeben hat: Die Besten Slammer der letzten zehn Jahre treffen auf der Bühne der Centralstation zusammen. Eine breite, interdisziplinäre Auswahl, Vorträge aus den Bereichen Physik, Biochemie, Paläontologie, vorgetragen von den Gewinnern der ersten 6 deutschen Meisterschaften.

      • Martin Buchholz, Ingenieur für Maschinenbau, Softwareentwickler (1. Meister in Braunschweig, „Energie – wie verschwendet man etwas, das nicht weniger werden kann“ Thermodynamik, Buchvorstellung)
      • Boris Lemmer „Bis(s) ins Innere des Protons“ Teilchenphysik (2011 Hamburg)
      • Henning Beck, „Speed up your mind“, Biochemie (Karlsruhe 2012)
      • Reinhard Remfort, „Dienliche Defekte“, Physik (Münster 2013)
      • Kai Jäger, „Ein Fossil zum Knutschen“, Paläontologe (Berlin 2014)
      • Martin Schrön, „Die dicksten Bauern haben die dümmsten Kartoffeln“, Umweltphysik, amtierender Meister (Dortmund 2015)
      • Fabian Oberfahrenhorst, „Tourismus im Mittelalter“, Teilnehmer des 1. Science Slams in Darmstadt und Finalist in Braunschweig 2010
      • Eduard Heindl, „Lagerenergiespeicher“, (mehrmaliger Slam-Champion)

       
      > Wegbeschreibung
       
      > schließen

    • 17.12.2016, 20:00 Uhr, Darmstadtium

      Die 7. Deutschen Meisterschaften im Science Slam

      Das große Finale
      > mehr

      Wann: 17.12., 20:00
      Wo: Darmstadtium
      Eintritt: 13 bis 24 €
      Tickets: > kaufen bei ztix
       
      Höhepunkt des Science-Slam-Festivals 2016 sind die 7. Deutschen Meisterschaften am 17.12. im Darmstadtium. An diesem Abend treten die 8 Qualifizierten der vier regionalen Vorentscheide (Ende Oktober in Hamburg, Ravensburg, Dresden, Köln) gegeneinander an. Unter den 8 Finalisten kürt das Publikum bzw. die Zuschauer-Jury den/die Gewinner/in. Durch den Abend führen die Science-Slam-Moderatoren der ersten Stunde Alex Dreppec und Axel Röthemeyer.
       
      Die Finalisten sind:

      • Johannes Kretzschmar, Informatiker, Finalist der Regio-Meisterschaft Ost (Dresden)
      • Uwe Gaitzsch, Werkstaoffwissenschaftler, Finalist der Regio-Meisterschaft Ost (Dresden)
      • Ricardo Fernandes, Atomphysiker, Finalist der Regio-Meisterschaft Nord (Hamburg)
      • Philip Willke, Festkörperphysiker, Finalist der Regio-Meisterschaft Nord (Hamburg)
      • Kai Hensel, Mediziner, Finalist der Regio-Meisterschaft West (Köln)
      • David Fußhöller, Biologe, Finalist der Regio-Meisteschaft West (Köln)
      • Matthias Mader, Quantenoptiker, Finalist der Regio-Meisterschaft Süd (Ravensburg)
      • Dennis Schulz, Tieftemperaturphysiker, Finalist der Regio-Meisterschaft Süd (Ravensburg)

       
      > Wegbeschreibung
       
      > schließen