Das 10-Jahre-Science-Slam-Festival 2016

Categories Info

Vor 10 Jahren, am 29. September 2006, standen Alex Dreppec und Axel Röthemeyer zum ersten Mal auf der Bühne der Stoefferlehalle (später 603qm2; inzwischen abgerissen!) um den ersten Science Slam der Welt zu präsentieren. 10 Jahre später ist aus dieser Idee eine florierende, vielfältige Szene entstanden: seit 2010 finden jährlich Deutsche Meisterschaften statt, das Konzept wird in vielen Ländern fortgeführt und aus einigen Slammern wurden Bestsellerautoren (z.B. Guilia Enders „Darm mit Charme“ oder Johannes von Borstel „Herzrasen kann man nicht mähen“). Aus diesem Anlass veranstalten wir im Vorlauf der 7. Deutschen Meisterschaften ein 10-Jahre-Science-Slam-Festival.

Im Rahmen dessen wird es zwei weitere Slam-Events geben:

am 14.12. um 19:00 präsentiert die Schader-Stiftung den „Space-Slam“ zum Thema „Utopie im Weltraum“ statt, der sich an Gesellschafts- und geisteswissenschaftler richtet. Hierzu gibt es auch einen Call for Entry.

Am Vorabend (16.12.) des großen Finales präsentieren wir Euch auf der Bühne der Centralstation die Besten Slammer der letzten zehn Jahre, alle Gewinner der letzten Meisterschaften, sowie einige Veteranen der ersten Stunde.

Eine Meta-Veranstaltung zum Thema Science-Slam gibt es am 2.12. im Theater im Pädagog. Alex Dreppec wird seinen neuen Band mit Wissenschaftsgedichten „Tanze mit Raketenschuhen“ vorstellen, aus dem Gedichte u.a. in den USA, Großbritannien und Deutschland vorab veröffentlicht wurden. Die Geschichte und Gegenwart des Science Slam werden in Talkshow-Format Axel Röthemeyer, Alex Dreppec sowie der profilierte Veranstalter und Science Slam-Erforscher Philipp Schrögel lebendig machen.

In den kulturellen Untergrund Darmstadts geht es am 6.12. mit der early late night show im schlosskeller. Das anarcho-sympathische Show-Team widmet sich in der Dezember-Ausgabe dem Science-Slam. Wie immer mit interessanten Gesprächsgästen, den zwei launigen Moderatoren, trashigen Filmen, einem unglaublichen Wissenschaftler, dem Echo-Lotsen, den Eat-Girls, dem Tod des Monats und vielem mehr. Beginn ist um 21:00 (Einlass 20:30). Kein Vorverkauf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*